Dana_Kirijak1.PNG

Titel:

Bullshit Universum_Woher wir kommen, wohin wir gehen II

Jahr:

2021

Material:

Acryl auf Leinwand  

Maße:

300 x 200 cm

Dana Kirijak

 

Blickt man auf das Leben im kleinteiligen Bereich der Atome, erkennt man, dass wir völlig konträr zu der Natur leben, aus der wir bestehen. Materialisierte Zustände sind lediglich flüchtige Momente, umgeben von viel länger andauernden Phasen des Chaos, des sich Findens, des Ausprobierens und Kombinierens – des fragilen Ungewissen. In unserer Gesellschaft glorifizieren wir versteinerte Zustände und wundern uns, warum das Leben sich weniger lebendig anfühlt. Wie könnte man unsere Welt neu sehen, und zwar wirklich vollkommen neu, wenn wir den Fokus auf das legen würden, wovor wir uns am meisten scheuen: auf das Unbekannte. Ein Atom besteht lediglich zu einem Prozent aus realer Masse, der Rest ist bloße Energie. Betrachtet man die Welt als ein Sammelsurium an immateriellen Verknüpfungen in dem alles miteinander in Verbindung steht, entfaltet sich ein ungeahnter Zauber, den wir in unserer westlichen Weltanschauung fast verloren glaubten. Was folgt auf eine Ära der absolut materialistischen Weltsicht? Wenn unsere Körper selbst nur flüchtige Materialzustände für einige Jahrzehnte sind – wie sieht der Zustand aus, aus dem wir kommen und in den wir uns wieder auflösen?

 

dana.kirijak@gmail.com

@dana_kjk