Nina_Langbehn_1.jpg

Titel:

8

Jahr:

2021

Material:

0,5 km mit Zwiebeln gefärbte Baumwolle

Fotograf:

Agustín García García

Nina Langbehn

 

In meinen Arbeiten setze ich mich häufig mit zirkulären Prozessen, Wiederholungen und Rhythmen auseinander. Ich untersuche eingeübte, konventionalisierte Vorgehensweisen, wie diese unsichtbar werden und was ablesbar wird, wenn sich Nuancen verschieben. Welche Kräfte, welche Räume, physische und nicht-physische Strukturen schaffen bestimmte Bewegungen bzw. Denkweisen? Wie können diese gebrochen werden? Ich arbeite oft mit intuitiv generierten Mustern, das Wissen des eigenen Körpers befragend. Über längere Zeiträume hinweg widme ich mich repetitiven Übungen, um mich durch diese in bestimmte Zustände zu versetzten. In meiner Meisterarbeit gehe ich mit textilen Praktiken in den Dialog. Dabei interessieren mich Momente des Unvollendeten oder die Dissonanz zwischen dem was ist und dem was noch nicht ist.

ni.langbehn@gmail.com

Nina_Langbehn_02.jpg

Titel:

8

Jahr:

2021

Material:

3 km mit Zwiebeln gefärbte Baumwolle